Klangvoller Herbst mit besonderen Konzerten

Liebe Musik-und Orgelfreunde!

Der musikalische Herbst hält gleich drei besondere Konzerte mit individuellen Improvisationsprogrammen bereit (siehe Terminleiste).

- Besonders freut es mich, dass ich Einweihungskonzert und Festgottesdienst mit Orgelsegnung nach der abgeschlossenen Orgelrenovierung, in der Pfarrkirche Offenstetten bei Abensberg spielen darf, wozu ich am Wochenende 08.09. und 09.09.2018 herzlich einladen darf!

DSC_5209- Das zweite Konzert findet am 14.10. in der evang.-luth. Offenbarungskirche in München-Berg-am-Laim statt, wo sicherlich auch ungewohnte Töne von der Orgel zu hören sein werden.

- Das dritte Konzert findet in der evang.-luth. Christophorus Kirche, Zorneding an der frisch generalüberholten Schmid-Orgel statt. Auch hier wird das Erwecken der Orgel durch stilistische und freie Improvisation zum Erlebnis!

Zu allen Konzerten lade ich Sie und Euch  jetzt schon ganz herzlich ein und freue mich über Ihren und Euren zahlreichen Besuch!

Mit herzlichen musikalischen Grüßen -

Ihr und Euer
Korbinian Maier

Klingende Pfingsten und mehr

Liebe Orgel-
und Musikfreunde,

zum Pfingstfest stehen hier zwei stimmungsvolle Veranstaltungen im Terminkalender:

- zum Einen am Pfingstsamstag, 19.05.18 um 17.00 Uhr eine Pfingstvesper in der Pfarrkirche Offenstetten mit festlicher Orgelmusik

- zum Anderen ein besonderes Konzert zum Nachspüren und musikalischen Nacherleben des Pfingstfestes, als “Nachtkonzert” zum Pfingstsonntag, 20.05.18 um 20.00 Uhr mit Gregorianik-Orgelimprovisation und Lichteffekten in der Pfarrkirche der  Hl. Dreifaltigkeit in Amberg.

Zu diesen beiden Veranstaltung lade ich Sie herzliche ein. Nachstenend finden Sie den Link zum Plakat. Mittlerweile ist es auch gelungen weitere besondere Konzerttermine festzulegen! Die Terminleiste verrät mehr – reinschauen lohnt sich immer!

Orgel-Scholakonzert VENISANCTESPIRITUS Pfingsten 18

Auch auf YouTube stehen mittlerweile immer mehr Videos auf meinem Kanal Ars Organisticus, die sowohl klangvolle Life-Momente der Vergangenheit festgehalten haben als auch mit Klangbeispielen auf verschiedenen Samplesets (virtuellen Orgelmodellen) des Orgelsamplers “Hauptwerk” zu hören sind.

Reinhören – genießen – sich in Musik wiederfinden!

In diesem Sinne wünsche ich allen ein frohes und gesegnetes Pfingstfest!

Ihr und Euer
Korbinian Maier

 

NEWS: Frühjahr 2018: Virtuell, klangvoll und doch authentisch….

Liebe Musik-und Orgelfreunde,

das Frühjahr trägt (trotz eisiger Temperaturen) nicht nur in der Natur zum Erwachen des Kreativseins bei, so auch bei kunstsinnigen Zeitgenossen, die sich schöpferisch etwas vorgenommen haben!

Neben der nicht ganz einfachen Gewöhnung daran, hier und da “mobiler Organist zur Aushilfe” zu sein, könnte man das Ergebnis des eigenen Kreativprozesses durchaus mit den oben genannten Worten formulieren.

Nach dem gelungenen Konzertauftagt im Kultur-und Orgelzenrum Valley, vor den Mitgliedern des Fördervereins und dem erfolgreichen Abschluss der projektierenden “Klangarbeiten” am Hauptwerk-Projekt “Waldkirchen” beim Newcomer-Hersteller “Forestpipes” haben sich weitere klanvolle Neuigkeiten ergeben:

Die Präsenz auf dem Protal “Contrabombarde” (für Orgelmusik mittels der genutzen Software Hauptwerk) sowie auf dem eigenen YouTube-Kanal “Ars Organisticus” enthalten derzeit klangschöne Neuigkeiten, aktuelisiert in Form von eigenen Improvisationen:

- Korbinian Maier auf “Contrebombarde” (siehe auch Mediathek):

http://www.contrebombarde.com/concerthall/home/browse/
Geben Sie dazu in das Suchfenster Korbinian Maier ein und klicken aus ”Search”

- Korbinian Maier per YouTube-Kanalauf “Ars Organisticus”:

und andere…

Ich lade alle Interessierten ein, meinen Kanal zu abbonieren und freue mich, wenn Sie die Entwicklung der musikalischen Kanäle weiter aktiv und interessiert verfolgen.

- Weitere Konzerttermine sind derzeit noch in Planung, so dass ich Sie und Euch in diesem Punkt weiter um Geduld bitten darf.

So wünsche ich allen einen nicht ganz so frostigen Frühling mit viel Kreativität, klangvollen Genuss und viel Spaß beim Hören und Entdecken!

Ihr und Euer
Korbinian Maier

Auf ein Neues! Januar 2018

Liebe Musik- und Orgelfreunde,

in der Hoffnung, dass das Neue Jahr 2018 für alle gut begonnen hat, wünsche ich  Ihnen und Euch das Allerbeste für diese Zeit und dass es wiederum musikalisch interessant für uns alle werden wird!

- Mein  erstes Konzert in diesem Jahr im Orgel und Kulturzentrum Valley findet in der Zollingerhalle des Schlossgeländes am 03. Februar statt (siehe auch Terminleiste und http://www.lampl-orgelzentrum.com), zu dem ich Sie alle herzlich einladen darf!.
Auf dem Programm stehen Improvisationen in verschiedenen Stilen.

- Die Planung von weiteren Konzertterminen ist noch nicht abgeschlossen und derzeit in Arbeit. Sobald konkrete Termine feststehen, finden Sie diese in der Terminleiste.

- Rund um die “Königin der Instrumente” helfe ich Ihnen auch im neuen Jahr gerne weiter. Bei Fragen zur Orgel und Unterricht an diesem faszinierenden Instrument sprechen oder schreiben Sie mich gerne an!

- Auch die Mediathek bietet immer wieder Neues! Ein Besuch auf der Homepage lohnt sich immer. So freue ich mich auf Ihren wiederholten Besuch hier und bei den kommenden Terminen in Gottesdienst und Konzert!

Musikalisch verbunden und mit besten musikalischen Grüßen -

Ihr und Euer
Korbinian Maier

Weihnachten 2017: Ein Fest der “Sehn-Sucht?”

Liebe Musik und Orgelfreunde!

Euch allen wünsche ich gesegnete und friedvolle Weihnachten mit viel schöner erbaulicher Musik und das Erlebnis eines erfüllenden Heiligen Abends!

DSC_5231

Barocker Trompetenengel auf dem Orgelgehäuse in der Pfarrkirche Offenstetten

“Weihnachten” – hier ein paar Gedanken:
Ist dieses Fest überliefert noch das, was es sein soll oder ist es, ständig aktualisiert, verkommen zu einem Gefühl, das nicht mehr da ist und wo der fehlende Bezug fast gänzlich von Kommerz überlagert wurde?

Ein “Nein” auf diese Frage wäre wünschenswert, entspricht aber nur den Tatsachen wenn es uns darum geht, wie wir feiern oder besser, wie bewusst, authentisch und ohne ein aufgesetztes “Es muss doch so sein”. Wenn wir wörtlich “tiefgreifend” und in aller Einfachheit bzw. Wesentlichkeit feiern wollen, kommen wir um den Ursprung und Grund des Festes nicht herum:
Die wesenhafte Berührung des Menschen als Geschöpf durch Gott als seinen Schöpfer.

Rührung löst auch heute dieses Fest noch aus. Dies soll nicht abgetan oder weggewischt werden, fragen wir lieber nach dem “Warum?”.
Ursache dieses Rührung, dieses Gefühls, ist ein inneres Berührtsein, dass uns in den stillen, stimmungsvollen Momenten der heiligen Nacht auffällt und uns späterstens beim Lied “Stille Nacht” plötzlich mitnimmt -  einem Lied, das in einfachsten Worten alles sagt, was an Weihnachten aus der Sehnsucht des Menschen und aus Sichtweise des Schöpfers und seiner Sehnsucht nach der Nähe zu den Menschen geschieht: Begegnung als Ergebnis einer Wartezeit des Sehnens, das in unserem persönlichen Advent sucht und nun endlich findet, wörtlich: “Sehnsucht!”

Heute würde man nur, erst einmal (und wohl eher oberflächlich), dem Menschen im betriebsamen Treiben des Weihnachtstrubels  mit seiner Sehnsucht “eine Sucht nach Erfüllung” unterstellen, eine “Harmoniebedürftigkeit”, die immer größer wird, je schneller und lauter unsere Zeit wird und unsere Gefühle überdeckt. Dahinter liegt aber doch als Ursache das Sehnen und die Suche nach einem inneren Angekommensein, einem vollkommenen Angenommensein.

An Weihnachten wird Gott im Kind Mensch und nimmt uns an wie wir sind!

Das ist seine Antwort auf unser Warten und Sehnen. Das ist die Botschaft von Weihnachten in aller Schlichtheit. Und das ist der Kern, die Ursache der Rührung und Berührung, die immer noch nach so langer Zeit in uns Wirkung zeigt.

Wir haben allen Grund festlich zu feiern, zu singen und zu musizieren:
“Christus der Retter ist da!”

Ich wünsche Euch allen, dass ihr dieses Weihnachtsgeheimnis mit allen “Registern” Eures Seins spüren und erleben könnt – im berührenden Wort, im privaten Miteinander und in dem Geschenk der festlichen Musik!

In diesem Sinne Euch allen “Frohe Weihnachten!”

Euer
Korbinian Maier

“Bald Advent – ein jeder rennt, dass man sich bald nimmer kennt”

Bild

Liebe Musik- und Orgelfreunde,

seit Kurzem laufen die ersten Konzertplanungen für das nächste Jahr 2018
und pünktlich zum Kirchenjahresende ist die neue Komplettversion 2017 des Filmportraits über mich auf Youtube erschienen.
Dort wird der persönliche Weg zur und mit der Musik, die Wirkung der Musik, ob im Gottesdienst oder im Konzert als entschleunigende Bewusstmachung und als einladende Möglichkeit für den Hörer angesprochen.

Zeitgleich haben die Geschäfte bereits längst die Weihnachtsdeko in den Schaufenstern und so manch einem graut schon vor dem großen “Run”, der früher doch so “staaden Zeit” des Advents und auf Weihnachten zu, mit zusätzlichem Terminstress – angefangen bei der Betriebsweihnachts- oder Jahresschlussfeier, über abendliche Einkäufe, Adventsmarktbesuche, Treffen am Glühweinstand trotz Kälte und Betriebsamkeit, bis hin zum Verkehrschaos, verursacht durch gestresste Packetzusteller, die im Internet bestellte Ware versuchen auszuliefern.
Und alles das, damit (fast um jeden Preis) Weihnachten so wird, das alles passt.
Und eigentlich steht dahinter nur der persönliche Wunsch, dass dieses Fest so wird, wie wir es in Erinnerung haben, wie wir es uns vorstellen und es uns in Erinnerung ist – der Wunsch basierend auf einem Gefühl, das uns vertraut ist, das wir wieder erleben wollen – Geborgenheit, Wärme, familiäre bzw. soziale Gemeinschaft!

Da werden dann schon mal Begriffe wie: Entschleunigung, Weg des sich Bewusstmachens, innere Einkehr und der Reise zurück an den abendländisch kulturellen Ursprung von Advent und Weihnachten hörbar – fernab von der allgegenwärtigen Rundumberiselung weihnachtlicher Musikonserven auf den Handelsschauplätzen für das boomende Geschäft.

Warum Advent und Weihnachten nicht einmal ganz anders – mit dem gleichen Wunsch, nur anders umgesetzt?

- Stille Wanderungen in der Natur mit Einkehr zu einem Adventskonzert in einer Kirche
- regelmäßige Momente mit einem stimmungsvollen Buch (auch mit einem Impuls aus   dem “Buch der Bücher”) und ohne Beriselung.
- Spiele oder Leseabende im Kreis der Familie oder das abendliche Gespräch mit eingeladenen Freunden bei Gebäck und Kerzenschein.
- Wohnungsdekoration mit “staader Musik” konkret ausgewählt
- Bewusstes Tun in vielen Lebensbereichen, Lesen, Musizieren oder Musikhören mit dem Blick nach innen und mit dem Blick auf den eigenen Weg.

Nutzen wir die bewusste Auswahl der musikalischen Angebote in dieser so erfüllen Zeitspanne auf Weihnachten hin. Denn wesentlich liegt es “nur” an uns.

Das neue Filmportrait erzählt ebenfalls von einer Art innerem  Weg beim Musizieren.
Sie finden es auf Youtube unter:

Dass uns allen das “bewusste Tun” im Advent  in diesm Jahr gelingt und als “öffnende Bereicherung” empfunden werden kann – das wünsche ich Euch und Ihnen ganz besonders für die kommenden Zeit.

Mit besten musikalischen Grüßen
Ihr und Euer

Korbinian Maier

Leben bedeutet Veränderung – wenns geht aber bitte möglichst musikalisch!

Liebe Musik- und Orgelfreunde,

vielleicht kennen Sie das: Wenn das Leben neue Schwerpunkte setzt, dann ist es an der Zeit (um alles gut zu schaffen) die Umgebung um diese Schwerpunkte herum neu zu ordnen.

Dass mir dies aufgrund eines kompletten Neustarts im Hauptberuf und gleichzeitig mit “wachsendem Familienfokus” passieren würde, war lange vorher einerseits klar – dass es dabei aber zur Umkonzeption meiner musikalischen Tätigkeit kommen würde, stellte sich erst nach und nach heraus.
So habe ich zum Ende Juli meine VERTRAGLICHE Nebentätigkeit als allein hauptverantwortlicher Kirchenmusiker der Pfarrkirche Maria-Königin, Baldham beendet und schaue dankbar auf diese erfüllte Zeit von knapp vier Jahren zurück. Dank sei jedem gesagt, angefangen bei meinen Dienstvorgesetzten des Seelsorgeteams, meinen Organistenkollegen, den Mitgliedern von Kirchenverwaltung und Pfarrge-meinderat für die vertrauensvolle und kreative, gute Zusammenarbeit – bis hin zu jedem in der Gemeinde, der mir mit Offenheit, Wohlwollen und konstruktiver Kritik begegnet ist. Danke für das gemeinsame Unterwegssein auf dieser bereichernden Wegstrecke des Gemeindelebens! Ich freue mich auf die weiterhin gute Zusammenarbeit als Organisten-Aushilfe im Pfarrverband und mit meiner Nachfolgerin Frau Kaßberger, die ich gerne unterstütze und herzlich willkommen heiße an Ihrer neuen Wirkungsstätte!

Die Baldhamer Abendmusiken werden im laufenden Jahr von mir noch weitergeführt. Es gibt Hoffnung dass die Konzertreihe auch künftig weitergeführt werden kann.

(Nächste Baldhamer Abendmusik am Sonntag 15. Oktober, 17.00 Uhr – s. Terminleiste)

WIE GEHT ES WEITER?

Unter dem Motto “Weniger organisieren und koordinieren – wieder MEHR musizieren” sehe ich nicht nur die künftige Tätigkeit als anforderbare Organisten-Aushilfe und dies nicht nur im Pfarrverband sondern auch im süd-östlichen Einzugsbereich um München
(u.a. für besondere Gottesdienste), sondern auch im konzertanten Bereich und als “anleitender Impulsgeber” bei Kursen für liturgisches Orgelspiel und Improvisation.

So bietet zum Beispiel der Herbst nicht nur die Gelegenheit für mehrere Konzerte sondern auch für einen “Workshop Orgelspiel im Gottesdienst” als Grundkurs für nebenamtliche Organisten in der Pfarrkirche Offenstetten.

So hält die Zukunft weiterhin klangvolle Momente für mich bereit wofür ich wiederum sehr dankbar bin. Ich wünsche mir aber auf diese Weise auch, dass wir weiterhin über diese musikalischen Aktivitäten in Kontakt bleiben und ich dem Einen oder Anderen von Euch und Ihnen dort begegnen darf.

Ich wünsche allen einen gute Erholung im Sommerurlaub und danach einen guten Start
am Arbeitsplatz. Vielleicht sehen wir uns ja schon im nächsten Konzert…

Ihr und Euer
Korbinian Maier

NEWS Januar 2017 – Ein guter Neuanfang ist getan

Liebe Musik- und Orgelfreunde!

Ihnen und Euch allen wünsche ich verspätet aber nicht weniger herzlich ein Gutes Neues Jahr 2017, in der Hoffnung, das es auch bei Ihnen/Euch gut begonnen hat.

Nach den Weihnachtlichen Musiken (siehe Liedplan Christmetten – Neujahr in der Rubrik Liturgie) in den vielen Gottesdiensten des Festzeit sind wir liturgisch wieder in der Zeit des Jahreskreises angekommen. Auch dies ist ein Grund um Ausblick auf die neuen Termine und Aktionen im Monat Januar zu  tun:

- Das JAHRESPROGRAMM der BALDHAMER ABENDMUSIKEN ist fertig. Sie finden die aktuellen Termine unter “BAM-Orgelinfo”, nach unten gescrollt, in der Seitenmitte, bei der Auflistung der BAM-Programme zu oberst. Nach und nach werden als Nächstes die BAM-Termine auch in die Kalenderleiste der Website eingepflegt. Hier bitte ich noch um etwas Geduld! Aber auch hier bekommen Sie Übersicht der Konzerte der BAM:
BAM -Plakat A4 2017 Übersicht

- Ein sehr gelungenes Auftaktkonzert der “Baldhamer Abendmusiken 2017″ von Gastorganist Klaus Geitner, (KMD an der Himmelfahrtskirche in München)  hörten die 10 Besucher am Sonntag 08.01.17, die sich auch von Schneefall und Glätte nicht aufhalten ließen! Das 2016 überholte Instrument der Baldhamer Pfarrkirche Maria-Königin erklang mit Weihnachtlichen Werken von Meistern des Barock bis in die Moderne. Herzlichen Dank an Klaus Geitner für das schöne Konzert und sein Engagement für die Baldhamer Orgelpflege!
Im nächsten Konzert der Reihe  mit “Orgelmusik zur Fastenzeit” begrüßen wir Bastian Fuchs (seit 01.11.2016 Assistent der Dommusik in Eichstätt) an der Klais-Orgel als bekannten Gast! Das Konzert findet aber nicht (wie im Auftaktkonzert angekündigt) am 12.3. statt. NEUER TERMIN  ist der 19.03.2017 um 17.00 Uhr in der Pfarrkirche Maria-Königin, Baldham. Hier freuen wir uns über zahlreichen Besuch!

- Als Auftakt der eigenen Konzerte darf ich mich auf mein Gastspiel im Kultur- und Orgelzentrum Valley b. Weyarn (A8 Richtung Salzburg – Ausfahrt Weyarn) freuen. Gemeinsam mit dem “Münchner Harmonikaorchester” hören Sie am Sonntag, den 29.01.17 um 15.00 Uhr in der Zollingerhalle des Orgelzentrums ein Programm mit dem Titel “Die Welt der Steinmeyer-Orgeln in Valley” mit Improvisationen auf mehreren Orgeln, der Sammlung, die mit dem Orgelbauer Steinmeyer aus Öttingen in Verbindung stehen! Auch hierzu herzliche Einladung! Siehe bitte auch unter: http://www.lampl-orgelzentrum.com/HTML/Konzerte.htm.

- Für Kirchenmusiker sind auf der Website unter der Rubrik “Liturgie…” die Liedvorschläge zur Einsicht und Hilfestellung für die Gottesdienstvorbereitung aktualisiert und eingestellt worden, was künftig ständig wöchentlich aktualisiert wird.

- Freunde des Orgelsamplers “Hauptwerk” und der Nutzung dieses Systems als Übungsmöglichkeit daheim dürfen sich mit mir über Fortschritte an meinem Midi-Spieltisch freuen:
Im Spätherbst wurde der Spieltisch vor allem wegen der Materialeigenheiten an den Registerwippen aus Kunststoff aus den 60ziger Jahren (die Kunststoff-registerwippen begannen im unversiegelten Bereich der Beschriftung zu schwitzen) und auch wegen Überlegungen (zum Erscheinungsbild im Sinne der Orgelromantik)  mit neuen Registerwippen ausgestattet. Ausgemusterte Registerwippen eines verschrotteten Orgelspieltisches kamen dem Projektfortschritt gerade zum richtigen Zeitpunkt. Die gebrauchten Wippen aus Grenadilholz mit Beschriftung aus weißer Tusche wurden gereinigt, grob abgeschliffen, feingeschliffen, mit Steinwolle poliert und auf die Kippklötzchen im Spieltisch aufgeleimt. Des Weiteren traf dann die erste Lieferung der weißen Beschriftungsplättchen aus Porzellan mit Goldrand ein, die auf die Wippen zusätzlich aufgeleimt wurden. Nach der 2. Lieferung, voraussichtlich noch im Januar werden die restlichen Plättchen ebenfalls ihren Platz auf den noch unbeschrifteten Wippen finden. Auch hat sich nun die Beleuchtungssituation beim Üben geändert: Die alte Pedalbeleuchtung wurde entfernt und hinter einer dezenten Winkelschiene aus polliertem Messing LED-Streifen in “warm-weiß” über die gesamte Breite an der Manualunterseite angebracht, ebenfalls als gleichmäßige Manualbeleuchtung an der Unterseite des Notenpults. Für die vielfältige, fachliche Hilfe aus meinen Freundeskreis, ob bei Registerwippen oder Beleuchtung, darf ich an alle Beteiligten einen riesigen und herzlichen Dank aussprechen! Mehr Infos über das Spieltischprojekt gerne auf Anfrage.

So wünsche ich Ihnen und Euch einen guten Rest-Januar und hoffe, wir sehen und hören uns in musikalischer Weise bei den angekündigten nächsten Konzerten!

Mit herzlichen musikalischen Grüßen

Ihr und Euer
Korbinian Maier

NEWS-September 2016 – Wie die Zeit vergeht…

Liebe Musik- und Orgelfreunde,

nach längerer Informationspause darf ich Sie und Euch nun mit einem Rückblick und neuen Aussichten über markante musikalische Ereignisse aktuell halten.

April/Mai:
- Nach dem zu Ostern meine CD beim Orgellabel des Schottverlages IFO-Classics erschienen ist, gibt es durchwegs positive Rückmeldungen, auch wenn die Abnahmezahlen als “niedrig” zu bezeichnen sind.

- Nach Abschluss der Orgelmaßnahme an der Klais-Orgel der Baldhamer Pfarrkirche durch die Orgelbaufirma Andresa Utz aus Pielenhofen b. Regensburg bleibt mir nur, mich bei Andreas Utz und seinen Mitarbeitern herzlich zu bedanken für die großartige, geleistete Arbeit und das sehr gelungene Ergebnis der Arbeiten, das nun in der Pfarrkirche bei Gottesdiensten und Konzerten hörbar und für die Organisten erfahrbar ist.

8. Mai: Konzert im Barocksaal (Hauskapelle) des Klosters Benediktbeuern
- An der Sandtner-Orgel von 1982 durfte ich am Muttertag im Barocksaal des Salisianerkonvents ein Konzert geben. Trotz des sehr übersichtlichen Besuches war dies ein unvergessliches Erlebnis durch eine eindrucksvoll erfahrbare Verbindung zwischen der Barockraumschale, Akustik und erklungenen Werken J. S. Bachs und Klosterkomponisten der schwäbischen Barockstraße. Herzlichen Dank ergeht an den “Hausherrn”, P. Bily für die freundliche Einladung und Organisation sowie die Aussicht auf weitere Planungen und an den Fotografen Thomas Göbl für das spontane “Shooting” vor dem Konzert.

DSC_8856

 3. Juli: – Baldhamer Abendmusik: “Musik f. Soli, Chor & Orgel”
- Ein weiteres gelungenes und schönes Konzert fand in der Pfarrkirche Baldham im Rahmen der “BAM” statt. Zu Gast waren Christa Hell (Leitung/Sopran) und Matthias Hell (Bariton) mit dem Kirchenchor St. Konrad Haar begleitet von Korbinian Maier an der Orgel. Ein abwechslungsreiches Programm, die ergreifende musikalische Darbietung der Werke und viele Begegnungen mit bekannten Gesichtern aus der ehem. Dienstpfarrei des amtierenden Baldhamer Kirchenmusikers bewirkten letzten Endes den lang anhaltenden, verdienten Applaus und die dennoch privat anmutende Konzertatmosphäre, trotz guten Konzertbesuchs, was eine kräftige Spende für die abgeschlossene Orgelmaßnahme ermöglichte.

p1470464

Fotos: C. Fruth – Konzertatmosphäre in der Pfarrkirche Maria-Königin Baldham -

Konzert 3.7.2016

Ausblick Herbst 2016 (siehe auch Terminleiste):

- Am Samstag, 17.09.2016 spielt Korbinian Maier ein Orgelkonzert in der Pfarrei St. Konrad, München-Neuaubing an der dortigen Späth-Orgel beim neuen amtierenden Kirchenmusiker Peter Selesz, der ebenfalls schon einmal bei den Baldhamer Abendmusiken zu Gast war. Auf Maiers Programm stehen Werke von J.S. Bach, F. Couperin, W. A. Mozart und Improvisationen zu Liedtemen aus dem Gotteslob. Eintritt frei – Spenden für die Kirchenmusik- und Orgelpflege sind erbeten! Herzliche Einladung nach Neuaubing!

- Kirchweihgottesdienst mit “Baldhamer NachTdenken”:
Anlässlich des Kirchweihegedächtnisses findet nach dem Gedenkgottesdienst am 24.09.16 um 19.00 Uhr wieder das “Baldhamer NachTdenken” mit vielen künstlerischen Beiträgen statt. Informationen auf nachfolgenden Flyer:

bnd3_Flyer  (zum Öffnen, Doppelklick)

- Baldhamer Abendmusiken: Sonntag, 09.10.2016, 17.00 Uhr
Prof. Ulrich Theißen (Bamberg/Salzburg) gastiert an der Baldhamer Klais-Orgel der Pfarrkirche Maria-Königin. Mit seinem Programm nimmt er die Zuhörer auf eine “Musikalische Reise durch Orgel-Europa” mit.

VORSCHAU OKTOBER:

- Am Sonntag, 16.10.2016 um 17.00 Uhr findet in der Stadtpfarrkirche St. Wolfgang in Regensburg eine weitere “Musikalische Orgelführung” als klingende Informationsveranstaltung zur geplanten Restaurierung der historischen Siemann-Orgel statt. Kirchenmusiker Thomas Engler (Moderation) stellt den reichen Fundus an vorhandenen Klangfarben des spätromantischen Kerninstruments vor, Korbinian Maier bringt diese mittels kleiner Improvisationen solistisch und kombiniert zum Klingen.
Auch hierzu herzliche Einladung!

Weitere Termine sind derzeit in Planung und werden nach und nach ergänzt.
Bis dahin verbleibe ich mit den besten musikalischen Grüßen und wünsche Ihnen und Euch eine musikalisch interessante und immer harmonische Zeit als Start in den Herbst.

Ihr und Euer
Korbinian Maier

 

NEWS März/April 2016: – Fastenzeit, Orgelreinigung und ein österlicher Projektchor

Liebe Musik – und Orgelfreunde! 

Die Fastenzeit ist in vollem Gange! Dies heißt für Menschen, die den christlichen Glauben in dieser Zeit mehr erfahren wollen: Verzicht üben, etwa auf gewisse Genussnahrungsmittel und Konsumgüter wie z. B. Schokolade, Alkohol oder Tabak.

In der Pfarrkirche Baldham wird derzeit die Fastenzeit nicht nur bei den Gottesdiensten durch vorgeschriebenes,  entfallendes Musizieren beim Ein- und Auszug des liturgischen Dienstes deutlich, sondern ganz praktisch, indem die Orgel derzeit aus Wartungsgründen stillgelegt, gar nicht erklingt und die Lieder im Gottesdienst mit einem E-Piano begleitet werden. Hier fastet man also auf kirchenmusikalische Weise durch Verzicht auf das qualitätvolle und geschätzte Kircheninstrument indem man aktuell die Klais-Orgel einer sehr dringenden Generalüberholung unterzieht, die erste seit wohlgemerkt 34 Jahren!
Die Orgel wurde bis auf das leerstehende Gehäuse demontiert, Pfeifen und Windladen (Ventilkästen unter den Pfeifen) zur Reinigung ausgebaut, Verschleißteile wie 
Dichtungen, Leder, Filze und andere Kleinstteile erneuert. Einzelne Teile müssen zur Nachbearbeitung und Reinigung in die Werkstatt verbracht werden. Wenn alle 1053 Pfeifen gereinigt wieder an Ihrem Platz stehen, wird im Unterbau der Orgel die Mechanik exakt einreguliert. Danach beginnt die Nachintonation und Stimmungsphase. Bis die Orgel zum Gründon-nerstagsgottesdienst wieder erklingt haben die Orgelbauer des Orgelbaufachbetriebes Andreas Utz (Pielenhofen bei  Regensburg) noch etwas Zeit aber auch alle Hände voll zu tun. Nachstehend ein paar Eindrücke in Bildern von der “Orgelbaustelle”:

Orgelprospelt im Wartungszustand 3Einbau gereinigter Subbaßpf. 3
Zungenbecher Trompete 8' warten auf den Wiedereinbau

- Ausbau und Reinigung
aller Pfeifen (inkl. größte
Holzpfeifen vom Subbaß
in den seitl. Gehäuse-
wänden. 

 

 

 

Gelagerte Pfeifen am Orgelgeh.

 

 

- Sortierung und exakte Lagerung   vor Reinigung & anschließendem Einbau

 

 

 

Leeres Gehäuse innenHolzpfeifen warten frisch talkumiert mit eingepassten Stimmstöpseln

 

 

 

 


- leeres Hauptgehäuse mit alten porösen Dichtungen
- frisch gereinigte Pfeifen in Holz und Metall
- höchste Subbaßpfeifen bei der Reinigung
- Gesamtansicht der “Orgelbaustelle”
 

höchsten Subbaßpfeifen

 

Offener Gehäuseunterbau

 

 

 

….mehr Fotos vom Fortschritt der Arbeiten in regelmäßigen Abständen können Sie auf Facebook in der Gruppe der “Baldhamer Abendmusiken” sehen unter:  … www.facebook.com/baldhamerabendmusiken/

Bei so vielen Fachbegriffen in einer speziellen Thematik kann schon einmal die eine oder andere Frage auftauchen. Deshalb habe ich die Grundbegriffe der Orgelkunde hier kompakt zusammengestellt:
Kleine Orgelkunde kleine Ausgabe Stand 2016

Ein Portrait von unserem Orgelbauer finden Sie hier (Stand 2013):
Orgelbau Andreas Utz Portrait

- Für die musikalische Gottesdienstgestaltung der Kartage und der Osternachthat sich in Baldham erfreulicher Weise unter der Leitung von Herrn Winfried Kraus ein Projektchor zusammengefunden. Gesungen werden Einzelwerke für Gründonnerstag und die Liturgie am Karfreitag, geistliche Motetten und Gesänge aus Taizé, sowie Messteile von Charles Gounod.

- Am 10.04.2016 um 17.00 Uhr bietet sich die Gelegenheit bei einem Gastspiel von Korbinian Maier gemeinsam mit dem Kirchenchor Hausham unter der Leitung von Frau Christa Höller die derzeit größte, spielbare und liebevoll restaurierte, romantische Koulen-Orgel (von 1912) in der kath. Pfarrkirche Hausham zu hören! In der herrlichen Akustik erklingen Werke von Bach, Händel, Rheinberger, Bruckner u. a., außerdem Improvisationen. (siehe Terminleiste!)

- !! Der Konzerttermin der Baldhamer-Abendmusiken (BAM) wurde wegen der Orgelmaßnahme von Sonntag, 13.3. auf Sonntag, 17.4.2016, 17.00 Uhr verschoben!!
Im ersten Konzert erklingt dann die frisch gereinigte Orgel in neuem Glanz nicht nur solistisch sondern auch als Begleitinstrument für den Bariton Daniel Hinterberger mit Korbinian Maier an der Baldhamer Klais-Orgel. (siehe Terminleiste!)

- “Baldhamer Abendmusiken goes Facebook!” Die Baldhamer Abendmusiken sind nun auch auf der Medienplattform Facebook als Gruppe einsehbar. Konzerttermine, Plakate, Terminänderungen, Orgelfotos und Informationen rund um die Orgelgeneralüberholung der sind dort für Interessierte aktuell gehalten zusammengestellt. Schauen Sie doch gerne mal rein. … www.facebook.com/baldhamerabendmusiken/

Wie immer lade ich Sie herzlich ein, die in der Terminleiste eingepflegten Veranstaltungen möglichst zahlreich zu besuchen! Ich freue mich sehr auf ein Wiedersehen bei dem ein oder anderen Konzert!

Bis dahin wünsche ich Ihnen eine gut verlaufende Rest-Fastenzeit und gesegnete, klangvolle Feiertage!

Ihr und Euer
Korbinian Maier